Häufig gestellte Fragen an Villeroy & Boch – Fliesen

Verlegung, Reinigung & Pflege

Die Fugenbreiten ergeben sich im Allgemeinen aus der Differenz der Nennmaße und Herstellmaße oder sind den Verlegenormen als Empfehlung vorgegeben.

Die DIN 18 157 Teil 1-3 empfiehlt bei feinkeramischen Fliesen und Platten nach DIN EN 14411 mit einer Seitenlänge:

bis 150 mm etwa 2 mm Fugenbreite

über 150 mm von 2 bis 8 mm Fugenbreite

Bei der Wahl der Fugenfarbe für glasierte Steinzeugfliesen sind keine Farbbeschränkungen gegeben. Unglasierte Feinsteinzeugfliesen sollten nicht mit farbigem Fugenmörtel verfugt werden, da deren Farbpigmente, insbesondere bei kohle- und graphithaltige Fugenmassen; sich an der Oberfläche festsetzen können. Probeverfugungen sind unumgänglich, die Hinweise der Fugmaterialhersteller sind zu beachten

Ebenfalls bei Steingut ist auf die richtige Wahl der Fugenfarbe zu achten, da durch das Fugenwasser eine Unterwanderung der Glasur mit den Farbpigmenten des Mörtels erfolgen kann, welche dann zu einer Verfärbung der Fliesenoberfläche führt.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Grundsätzlich ja! Wir empfehlen dabei folgendes Vorgehen: Zuerst muss der Fliesenbelag abgeklopft werden, lose Fliesen müssen entfernt werden, die Fehlstellen sind mit Mörtel auszugleichen. Nachdem der Belag von Unreinheiten befreit wurde, wird eine Spezial-Haftgrundierung aufgetragen, anschließend wir der Fliesenkleber aufgekämmt und die Fliese eingeschoben. Die Hinweise der Bauchemie sind zu beachten

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Aufgrund der durchgefärbten Masse bei vilbostone-Feinsteinzeugfliesen können Eckausbildungen problemlos umgesetzt werden. Außerdem bietet Villeroy & Boch bei Steingut und glasiertem Feinsteinzeug als einer der wenigen Hersteller bei einem Großteil der Serien ab dem Format 5x5cm eine bzw. zwei glasierte Kanten an. Die entsprechenden Artikel sind mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet. Jedes Fliesenpaket enthält ca. 20% solcher Fliesen.

Darüber hinaus werden zu verschiedenen Serien spezielle farbig abgestimmte keramische Eckleisten-Systeme angeboten, mit denen hygienisch einwandfreie und ästhetisch harmonische Eck- und Kantenausführungen gestaltet werden können.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Schneiden

Feinsteinzeugfliesen und glasierte Steinzeugfliesen lassen sich in der Regel im Trockenschnitt durch Anritzen mit einem Widia-Rädchen und gleichmäßigem Anpressdruck schneiden. <o:p></o:p>

Neue Schneidrädchen sollten vor dem Gebrauch durch einige Probeschnitte eingefahren bzw. etwas entschärften werden. Das Anritzen sollte unter leichtem und gleichmäßigem Anpressdruck zügig durchgeführt werden. Sollte es dennoch zu Absplitterungen kommen, bietet der Fachhandel für den Trockenschnitt sogenannte Feinschnitträdchen an. Bei kritischen Schneidarbeiten sollten im Allgemeinen zum sauberen Trennen spezielle Diamant – Nassfliesenschneider eingesetzt werden.

Bohren

Aufgrund des dichten Materialgefüges lassen sich Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen nicht mit konventionellen Hartmetallbohrern bearbeiten.

Bohrlöcher mit kleineren Durchmessern, zum Beispiel zur Herstellung von Dübelbefestigungen, können im Trockenbohrverfahren mit spezialgehärteten Hartmetallbohrer oder mit einem Glaskeramikbohrer gebohrt werden. Dabei muss die Fliese hohlraumfrei auf nichtfederndem Untergrund verlegt sein.

Am rationellsten lassen sich exakteBohrlöcher auf allen Untergründen im Nassbohrverfahren mit Diamanthohlbohrern in den gängigen Größen problemlos herstellen. Aufgrund der fehlenden Zentrierspitze benötigen diese Bohrer eine Bohrlehre.

Von Villeroy & Boch empfohlene Bohrer:

1.

Naßbohrer (Diamant – Hohlbohrer) – für den dauerhaften professionellen Einsatz

1.1

Karl Dahm & Partner

Ludwigstraße 5

D-83358 Seebruck

Fon: 08667-8780

Fax: 08667-878200

1.2

Marcrist Diamantwerkzeuge

Vertriebsgesellschaft mbH

Löwentorstraße 68

70376 Stuttgart

Fon: 0711-601739-0

Fax: 0711-60173914

1.3

Seelbach Werkzeuge GmbH

Hauptstraße 20

D-56477 Rennerod

Fon: 02664-9128-0

Fax: 02664-9128-10

2.

Naßbohrer (Diamant – Hohlbohrer) – für den privaten Einsatz

(kostengünstige Lösung – ca. 30-60* Löcher / Bohrer)

2.1

Marcrist Diamantwerkzeuge

Vertriebsgesellschaft mbH

Löwentorstraße 68

70376 Stuttgart

Fon: 0711-601739-0

Fax: 0711-60173914

(kostengünstige Lösung – bis ca. 10* Löcher / Bohrer)

2.2

Alpen-Maykestag GmbH

Hansaallee 201

D-40549 Düsseldorf

Fon: 0211/537550-0

Fax: 0211/593573

* Anzahl der Bohrungen ist abhängig von der verwendeten Bohrmaschine, Drehzahl, Geschwindigkeit, Wassermenge und Fliesentyp

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Fugen innerhalb eines keramischen Belages haben die Aufgabe, unvermeidbare Stofftoleranzen aus dem Herstellungsprozess auszugleichen. Des Weiteren werden über diese Spannungen aus dem Untergrund abgebaut, insbesondere bei beheizten Fußbodenkonstruktionen. Neben dem Ausgleich der erwähnten Toleranzen hat die Fuge auch den Vorteil, den Belag vor eindringendem Wasser und Schmutz zu schützen. Eine auf Zementbasis hergestellte Fuge verhindert das Eindringen von Bakterien, Pilzen etc.. Aufgrund des alkalischen Zementmilieus wird das Wachstum in der Fuge gehemmt. Aus den o. g. Gründen raten wir daher von einer Knirschverlegung ab

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Fliesenserien von Villeroy & Boch sind im Regelfall modular, d.h. Fliesen unterschiedlicher Formate können unter Berücksichtigung des Nennmaßes – Werksmaß zzgl. Fuge – in einem Raster miteinander verlegt werden. Fliesen mit gleichem Kaliber können mit einheitlicher Fugenbreite verlegt werden. Wand- und Bodenfliesen mit unterschiedlichen Kalibern sind bei Einhaltung des Nennmaßes mit unterschiedlicher Fugenbreite im Fugenschnitt verlegbar.

Generell sind Fliesen mit verschiedenen Fliesenstärken kombinierbar. Unterschiede in der Fliesenstärke von mehr als 1mm empfehlen wir auszugleichen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.


Eine Nachbehandlung von matten, nicht polierten vilbostone Feinsteinzeugfliesen mit einem Imprägniermittel ist nicht erforderlich! Die Oberfläche der matten vilbostone Feinsteinzeugfliesen wird mit der keramischen Oberflächenversiegelung vilbostoneplus ausgestattet, wodurch die Fleck- und Schmutzbeständigkeit der Fliese deutlich verbessert wird.

Polierte Feinsteinzeugfliesen sind im Anschluss an die Grundreinigung mit einem geeigneten Fleckschutzmittel zu versiegeln. Wir empfehlen die Verwendung des Fleckschutzmittels Carrogard. Carrogard ist ein öl-, fett- und wasserabweisendes Fleckschutzmittel (lösungsmittelhaltig) für den dauerhaften Schutz der polierten Feinsteinzeugfliesen und wird einmalig aufgetragen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Planung & Beratung

Die Preise richten sich nach den geltenden Preislisten. Für die Berechnung gilt grundsätzlich der am Tag der Auftragsbestätigung gültige Preis.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Musterfliesen können Sie bei Ihrem Fliesenhändler vor Ort anfordern. Alle Händler in Ihrer Nähe finden Sie überunsere Adresssuche.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Nein. Villeroy & Boch Produkte können nicht direkt ab Werk sondern nur über den Fachhandel bezogen werden.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Nein, die Bestellung erfolgt ausschließlich über den Fachhandel.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Die Preise richten sich nach den geltenden Preislisten. Für die Berechnung gilt grundsätzlich der am Tag der Auftragsbestätigung gültige Preis.. Diesen können Sie bei Ihrem Fliesenleger erfragen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Preislisten zu unseren Produkten bekommen Sie ausschließlich im Fachhandel. Hier können Sie sich auch ein Angebot über Sanitärkeramik und Fliesen aus unserem Haus erstellen lassen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ihr Fachhändler hält unsere Villeroy & Boch Prospekte für Sie bereit, in denen Sie eine komplette Artikelübersicht finden. Diese können Sie auch im Internet, in der Rubrik „Service“ als PDF downloaden. Darüber hinaus gibt es im Internet zu jeder Serie eine komplette Farb– und Formatübersicht

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Auf unserer Homepage www.villeroy-boch.com finden Sie auf der Startseite den Menüpunkt „Adressen“. Hier finden Sie unsere Händlersuche, die Ihnen die Händler in ihrer Nähe nennt.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Unsere Mustertafeln sind mit Etiketten versehen, die hierzu eine Information geben. Einen Hinweis hierzu finden Sie auch in unserer Produktdatenbank im Internet. Anhand eines Symbols unter der Fliese kann man dann die entsprechende Sanitärfarbe ablesen.

Oder fragen Sie Ihren Fliesenleger. Ihm liegt ein Empfehlungsschreiben vor.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja. In allen Villeroy & Boch Ausstellungen können unsere Badexperten mit Hilfe eines Badplanungsprogrammes Ihr individuell gestaltetes Bad planen. Der Planung geht eine ausführliche Beratung nach Terminvereinbarung in der Ausstellung voraus.

Die Planung selbst beinhaltet:

· eine genaue Ermittlung der benötigten Fliesenmenge und Sanitärteile

· einen Fliesenverlegeplan für den Fliesenleger

· einen genau vermaßten Grundriss

· Farbausdrucke mit Ansichten aus unterschiedlichen Perspektiven

Wenn Fliesen und Sanitär nachweislich (Rechnungskopie vom Händler) von uns bezogen wurden, erstatten wir Ihnen einen Teil der Planungskosten zurück.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Lebensdauer & Reklamationen

Glasurabplatzungen können bei Steingutfliesen, glasierten Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen mit einer sogenannten Kaltglasur ausgebessert werden. Bitte beachten Sie, dass die technischen Eigenschaften der Kaltglasuren, u. a. Abriebfestigkeit, UV-Beständigkeit etc. abweichend von eingebrannten Glasuren sind. Geringfügige Farbabweichungen sind unvermeidbar.

Wenden Sie sich in diesem Fall bitte direkt per E-Mail an: info.fliesen@villeroy-boch.de

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Eine Nachkaufgarantie für Fliesen gibt es nicht. Bei nachgewiesenen Sachmängeln steht Ihnen natürlich eine Nachbesserung bzw. eine Ersatzlieferung zu.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Einige Fachhändler haben sich auf die Vermarktung von Restbeständen unserer ausgelaufenen Fliesenserien spezialisiert:

Fliesen Meyer

Dipl.-Ing. Volker Meyer

Am Alten Markt 38

32361 Preußisch-Oldendorf

Tel.: 05742 - 2828

Fax: 05742 - 2828 - 5724

Mobiltelf. 0171-2133057

K. Schittek GmbH

Winsener Stieg 1a

21079 Hamburg-Sinstorf

Tel.: 040 7458850

Fax: 040 / 745 20 45

eMail: k.schittek@t-online.de

Fliesen Müller GmbH & Co. KG

Pollertstraße 45 / Ecke B 70

26892 Kluse/Ahlen

Tel.: 04963 9135 0

Fax: 04963 9135 35

eMail: info@fliesencenter-mueller.de

H. W. Ramrath

Otto Str. 9

41352 Korchenbroich

Tel.: 02182 50780

SBS GmbH

Zum alten Zollhaus 45

42281 Wuppertal

Tel : 0202 700373


Fliesen-Essmann

Gewerbestr.12

48249 Dülmen-Buldern

Tel.: 02590 4042

Brepols

Hahner Str. 61

52076 Aachen

Tel. 02408 59124


Simon

Kath.Kirchstr.19

66111 Saarbrücken

Tel.: 0681 31977

Decorisa GmbH

Schwähnsel Str. 41

66125 Dudweiler

Tel.:0174 3286066

Kurt Stähly GmbH

Hugenottenstr. 132

66333 Völklingen

Tel.: 06898 94150

Vatter Baukeramik

Im Erfenbacher Tal 16

67661 Kaiserslautern

Tel.: 0631 351850

Kuffner

Zum Giertmoos 3

94169 Thurmansbang

Tel.: 08544 621

Fliesen Watzka

Zedernweg 7

95339 Neuenmarkt

Tel.: 09227 398

Fliesenfachgeschäft Norbert Böcker

Fürther Str. 9

66 564 Ottweiler

Tel.: 0 68 24 – 74 83

Eine weitere Möglichkeit bietet sich durch die Aufgabe eines Inserates in der Zeitschrift "Fliesen und Platten" Verlagsgesellschaft R. Müller GmbH, Postfach 410949 50869 Köln, Tel.: 0221 5497.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Technische Eigenschaften

Nach EG–Bauprodukten-Richtlinie müssen Bodenbeläge nutzungssicher sein. Dies erfordert in verschiedenen Bereichen, in den Unfallgefahr zu vermuten ist, die Erfüllung besonderer Anforderungen. Diese wurden von den Berufsgenossenschaften als Unfallversicherer und dem Bundesverband der Unfallkassen in Form von Merkblättern oder Richtlinien veröffentlicht. Zu diesen Anforderungen gehören auch solche an die Rutschhemmung.


Bereiche mit Rutschgefahr (z.B. Verkehrsflächen in öffentlichen Gebäuden, Schwimmbäder, Sanitärräume) erfordern rutschhemmende Beläge, wie z. B. glasierte oder unglasierte Feinsteinzeugfliesen mit feinrauer, rauer oder profilierter Oberfläche. Bei kleinformatigen Fliesen wirkt sich der hohe Fugenanteil hinsichtlich des Grades der Rutschhemmung positiv aus.

Man unterscheidet bei rutschhemmenden Belägen in öffentlich zugänglichen Bereichen nach solchen, die barfuss - Bewertungsgruppe A / B / C - oder mit Schuhwerk – Bewertungsgruppe R9 bis R13 - begangen werden.


Weitgehend nicht geregelt ist bisher der privat genutzte Bereich, wie z. B. private Badezimmer oder Küchen, obwohl auch hier zunehmend Fliesen mit einer gewissen rutschhemmenden Oberfläche gewünscht werden. Villeroy & Boch empfiehlt in bodengleichen Duschen privater Badezimmer aus Sicherheitsgründen die Anforderungen an öffentliche Bereiche umzusetzen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Nein, es werden keine giftigen Stoffe zur Herstellung verwendet.

Fliesen bestehen aus mineralischen Rohstoffen, überwiegend Silizium und Aluminium. Plastische Rohstoffe sind Tone und Kaolin, Hartstoffe Feldspat, Quarz, Kreide und Dolomit. Durch den Brennvorgang enthalten die Fliesen keine organischen Verbindungen mehr, sind also nicht gesundheitsgefährdend (der idealer Belag für Allergiker).

Fliesen von Villeroy & Boch entsprechen den Güteanforderungen der Europäischen Qualitätsnormen DIN EN 14411

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Formate von Fliesen werden im Nennmaß angegeben, was sich aus dem Werksmaß (angestrebtes Fertigungsmaß) und der Fugenbreite zusammensetzt. In der industriellen Fertigung von Fliesen kommt es zu Schwankungen in der Größe, dem Kaliber, von Fliesen. Diese Kaliber werden sortiert, gekennzeichnet und getrennt verpackt (außer Steingutfliesen). Der Kalibercode gibt somit an, welches tatsächliche Maß die Fliese hat. Das Kaliber findet sich auf jeder Verpackung neben der Nuancenbezeichnung.


Beispiel: Fliese mit Nennmaß 30 x 30cm und folgender Kalibercode Angabe

Kaliber

Werksmaß

5

295 x 295mm

6

296 x 296mm

7

297 x 297mm



War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ihr Fachhändler hält unsere Villeroy &

Boch Prospekte für Sie bereit, in denen Sie eine

komplette Artikelübersicht finden. Darüber hinaus

gibt es im Internet zu jeder Serie eine komplette

Farb -und Formatübersicht zu jeder Serie.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja, diese werden vor dem Dekorbrand von Hand bemalt.

Diese Fliesen sind besonders hochwertig und werden mit dem Vermerk "handgemalt" versehen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja, unsere feinkeramischen Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen gelten als frostbeständig im Sinne der Norm EN 14411 Gruppe BIa und BIb und müssen Anforderungen an die Wasseraufnahme und Frost-Tau-Wechsel nach DIN EN ISO 10545-12 erfüllen. Trotz ständiger Qualitätsüberwachung sowie der Erfüllung v. g. Kriterien kann es bei nicht sachgerechter Verlegung oder Verlegung auf mangelhaften Untergründen zu Frostschäden kommen, die wir als Hersteller nicht zu verantworten haben.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Die UPEC Klassifizierung für Bodenfliesen stellt eine gebrauchs- und funktionsbezogene Einstufung von Bodenbelägen dar und gilt in Frankreich. Parallel dazu gilt auch die EN 14411 für Fliesen.Weitere Informationen erhalten Sie hier.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja, diese Glasurhaarrisse, auch Craquelé-Bildung genannt, können infolge von Spannungen zwischen dem Scherben und der daraufgeschmolzenen Glasur entstehen. Die Craquelébildung ist bei vielen Artikeln ein gewünschter und bewusst herbeigeführter Effekt und kein Reklamationsgrund. Artikel, bei denen eine Craquelébildung möglich ist, sind mit den Symbolen gekennzeichnet.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja, sie sind gegen Haushaltchemikalien und

Badewasserzusätze nach DIN EN 122 gegen Säuren und

Laugen, wenn zuvor vereinbart, beständig.

Unglasierte Steinzeugfliesen sind beständig nach

DIN EN 106, außer gegen Flusssäure und deren

Verbindung.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Ja. Abrieb d.h. Oberflächenverschleiß tritt bei Bodenbelägen infolge schleifender, reibender Beanspruchung auf und kann bei glasierten Fliesen als Glanzveränderungen an der Oberfläche sichtbar werden. Glasierte Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen können hinsichtlich ihrer Beständigkeit gegen Abrieb in Gruppen unterteilt werden. Die Abriebgruppen reichen von der Abriebgruppe 1, für eine sehr leichte Beanspruchung, bis hin zur Abriebgruppe 5, für starke Beanspruchung.


Abriebgruppe 1

Sehr leichte Beanspruchung

Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz ohne kratzende Verschmutzung mit weich besohltem Schuhwerk begangen werden. Beispiele: Schlaf- und Sanitärräume im privaten Wohnbereich. Fliesen der Abriebgruppe 1 werden von Villeroy&Boch nicht hergestellt.

Abriebgruppe 2 :

Leichte Beanspruchung

Bodenbeläge in Räumen, die bei niedriger Begehungsfrequenz unter geringer kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk belastet werden. Beispiele: Privater Wohnbereich, außer Küchen, Treppen, Terrassen, Loggien.

Abriebgruppe 3:

Mittlere Beanspruchung

Bodenbeläge in Räumen, die bei mittlerer Begehungsfrequenz unter kratzender Verschmutzung mit normalem Schuhwerk belastet werden Beispiele: Gesamter Wohnbereich mit Bädern, Dielen, Fluren, Balkonen, Loggien, ausgenommen Küchen; Hotelzimmer und -bäder; Sanitär- und Therapieräume in Krankenhäusern.

Abriebgruppe4:

Stärkere Beanspruchung

Bodenbeläge in Räumen, die bei stärkerer Begehungsfrequenz mit normalem Schuhwerk in Bezug auf die Verschmutzungs- und Belastungshäufigkeit intensiver beansprucht werden. Beispiele: Eingänge und Küchen im Wohnungsbau, Terrassen, Verkaufs- und Wirtschaftsräume, Büros, Hotels, u.ä.; Böden in Schulen, Verwaltungsgebäuden, Krankenhäusern usw. Abrieb / Verschleiß

Abriebgruppe 5 :

Starke Beanspruchung

Für Anwendungsbereiche mit sehr starkem Publikumsverkehr stehen die Fliesen der Abriebgruppe5 zur Verfügung, die einen sehr hohen Verschleißwiderstand aufweisen. Beispiele: Friseurläden, Bäckereien, Imbissstuben, Eingangshallen für Hotels und Banken, Restaurants.

Abriebgruppe 6

Stärkste Beanspruchung

Für extrem beanspruchte Anwendungsbereiche mit hoher Benutzerfrequenz und zu erwartendem hohem Oberflächenabrieb / -verschleiß – z.B. vor Ladenkassen und in Eingangsbereichen von Passagen empfehlen wir die Verwendung von unglasiertem Feinsteinzeug, dieses zeichnet sich durch eine außergewöhnlich hohe Abriebfestigkeit aus

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Jeder Fliesenbelag mit hoher Wasseraufnahme – u. a. Steingut Gruppe BIII nach DIN EN 14411 E > 10% - nimmt im verlegten Zustand Feuchtigkeit auf, wenn der Fliesenbelag der Einwirkung von Wasser ausgesetzt ist. Der keramische Scherben nimmt daraufhin vom Randbereich zur Fliesenmitte hin eine dunklere Gestalt an. Die Verfärbung wird begünstigt durch wasserdurchlässige Fugen, durch feuchtigkeitssperrende Schichten im Untergrund (Wasser wird zwischen Feuchtigkeitssperre und Glasur eingeschlossen), durch hohe Luftfeuchtigkeit in Baderäumen mit unzureichender Entlüftung oder Luftumwälzung. Prinzipiell trocknet das Wasser aus dem Scherben wieder aus. Umso höher die Nutzung, desto wichtiger ist eine regelmäßige und gute Durchlüftung.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

vilbostone Steinzeugfliesen von Villeroy & Boch sind von Natur aus strapazierfähig und unempfindlich. Mit vilbostoneplus, einer Oberflächenversiegelung, verbessern wir diese Eigenschaften für alle matten unglasierten Feinsteinzeugfliesen noch einmal. Während des Herstellungsprozesses der Fliesen wird die Struktur ihrer Oberflächen so versiegelt, dass die Fleck- und Schmutzbeständigkeit weiter zunimmt und eine Nachbehandlung der matten Fliesen mit Imprägniermittel nicht mehr erforderlich ist.

Wenn Sie die Antwort auf Ihre Frage hier nicht finden, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: info.fliesen@villeroy-boch.de

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Sie stellen einen technischen und optischen Vorteil des Belages dar. Ihr Vorteil besteht darin, dass der Fliesenbelag mit hygienisch einwandfreien und ästhetischen Eck- und Kantenausführungen gestaltet werden kann. Je nach Serie sind die Fliesen mit ein oder zwei glasierten Kanten versehen. Sie sind mit [SYMBOL] gekennzeichnet.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

ceramicplus ist eine modifizierte und veredelte keramische Oberfläche mit wasser- und ölabweisender Eigenschaft. Dadurch ist die Fliesenoberfläche reinigungsfreundlicher. Auf der Oberfläche der mit ceramicplus veredelten Steingutfliesen finden Schmutzpartikel kaum noch halt und das Wasser kann mit den gelösten Schmutzteilchen in großen Tropfen abperlen. Zur Reinigung genügt daher ein feuchtes Tuch – aggressive Reiniger werden überflüssig. Diese hervorragenden Eigenschaften wurden vom unabhängigen Institut in Braunschweig bestätigt.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Der wesentliche Unterschied zwischen Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug ist die Wasseraufnahme. Villeroy & Boch führt in seinem Fliesensortiment:

- Steingut (glasierte Fliesen mit hoher Wasseraufnahme E > 10% nach DIN EN 14411, Gruppe BIII)

-Glasiertes Steinzeug (glasierte Fliesen mit niedriger Wasseraufnahme 0,5% < E ≤ 3% nach DIN EN 14411, BIb)

- Unglasiertes und glasiertes Feinsteinzeug (unglasierte und glasierte Fliesen mit niedriger Wasseraufnahme E ≤ 0,5% nach DIN EN 14411, Gruppe BIa)

Steingut wird grundsätzlich als Wandbelag verwendet. Zur Herstellung werden u. a. Tone, Quarze und Kalkstein verwendet. Leichtes Schneiden und Bohren gehört zu den Vorteilen dieser Fliesenart

Glasiertes Steinzeug und Feinsteinzeug kann sowohl als Boden- als auch als Wandbelag verwendet werden. Zur Herstellung werden u. a. Tone, Quarze und Feldspate verwendet.


Im Normalfall wird der Verschleiß von Bodenbelägen durch Sand- und andere Schmutzpartikel verursacht, die an den Schuhsohlen haften und bei Geh- und Drehbewegungen wie Schmirgel unter hohem Druck wirken. Da der Oberflächenverschleißwiderstand nicht bei allen Glasuren gleich ist, werden die glasierten Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen in fünf Gruppen unterschiedlicher Belastbarkeit, die Abriebgruppen 1 (von leichter Beanspruchung) bis 5 (starke Beanspruchung), eingeteilt und entsprechend gekennzeichnet.


Unglasiertes Feinsteinzeug hat einen Verschleißwiderstand, der zu den höchsten aller Bodenbeläge gehört. Auch nach jahrzehntelanger intensiver Beanspruchung ist eine Abnutzung dieses homogenen Materials kaum erkennbar.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Formate von Fliesen werden im Nennmaß angegeben, was sich aus dem Werksmaß (angestrebtes Fertigungsmaß) und der Fugenbreite zusammensetzt. In der industriellen Fertigung von Fliesen kommt es zu Schwankungen in der Größe, dem Kaliber, von Fliesen. Diese Kaliber werden sortiert, gekennzeichnet und getrennt verpackt (außer Steingutfliesen). Der Kalibercode gibt somit an, welches tatsächliche Maß die Fliese hat. Das Kaliber findet sich auf jeder Verpackung neben der Nuancenbezeichnung.


Beispiel: Fliese mit Nennmaß 30 x 30cm und folgender Kalibercode Angabe

Kaliber Werksmaß

5295 x 295mm

6 296 x 296mm

7 297 x 297mm

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Keramische Fliesen werden aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und unterliegen innerhalb der Normanforderungen gewisse Schwankungen in der Oberfläche. Es entstehen geringe Unterschiede in der Farbe, Dekormuster, Struktur, Glanz oder Oberflächenrauhigkeit. Bei vielen Fliesenserien ist aber ein gleichmäßiger optischer Eindruck gewünscht und Nuancenunterschiede wirken im Belag störend. Deshalb werden diese Fliesen (nur 1. Sorte) nach sogenannten Farbnuancen sortiert, sortiert und getrennt verpackt. Die Nuance wird mit einer zweistelligen Zahl und einem Buchstaben gekennzeichnet – z.B. 45 X. Fliesen mit unterschiedlichen Nuancen empfehlen wir nicht miteinander zu verlegen. Um noch geringste Farbunterschiede innerhalb einer Nuance im Belag auszugleichen, Sollten vor der Verlegung die Pakete geprüft und dann gemischt, das heißt aus mehreren Paketen wechselnd verlegt werden.

Werden Grundfliesen und Dekorfliesen einer Serie miteinander verlegt ist darauf zu achten, dass die Nuancenbezeichnungen übereinstimmen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Rektifizierte Fliesen, mit dem Symbol gekennzeichnet, werden nach der Herstellung zusätzlich an den Kanten geschliffen, so dass die Seitenflächen in einem 90° Winkel zur Oberfläche stehen. Daher sind diese Fliesen besonders maßhaltig und erlauben eine Verlegungen mit sehr schmalen Fugen. Rektifizierte Fliesen zeigen naturgemäß eine Schleifkontur an der oberen Kante. Wird diese obere Kante leicht abgeschrägt, spricht man von gefasten bzw. gebrochenen Kanten, die produktionsbedingt innerhalb von Normschwankungen bzw. strukturbedingt bei Fliesen mit Oberflächenstruktur unterschiedlich ausfallen können. Gefasste Kanten können Fugen optisch breiter ausfallen lassen.

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.

Edelmetall, Glas, Naturstein und Hochdrucklaminat mit holzähnlicher Oberfläche sind in ihrer Oberfläche kratzempfindlich und haben von Keramik abweichende Eigenschaften. Die Verfugung sollte nur mit quarzfreien Fugenmörteln bzw. sogenannter Feinfugen durchgeführt werden, die Reinigung hat mit milden Reinigungsmitteln zu erfolgen. Bordüren, Mosaike und Einleger aus Glas oder Hochdrucklaminat sollten lediglich an der Wand verlegt werden, von einer Bodenverlegung wird abgeraten. Eine nachträgliche Oberflächenveränderung von Metall- und Natursteineinlegern ist möglich und ist oftmals ein gewünschter Effekt. Gerade bei Bodenfliesen mit Metalleinlegern wird das angestrebte Erscheinungsbild erst durch Gebrauchsspuren erreicht (Mattglanz). Edelmetallauflagen sind durch das Symbol, Glasauflagen durch das Symbol gekennzeichnet

War diese Antwort für Sie hilfreich?

Ja Nein
Vielen Dank! Ihre positive Bewertung wurde abgegeben.
Vielen Dank! Ihre negative Bewertung wurde abgegeben.