Ihre Merkliste

In dieser Liste können Sie interessante Produkte speichern und so jederzeit schnell wieder finden.

Klicken Sie einfach auf das Merklisten-Symbol

Kleines Bad renovieren – Tipps zum Planen und Gestalten kleiner Bäder

Artis von Villeroy & Boch

Sie möchten Ihr kleines Badezimmer modern gestalten und den vorhandenen Platz dabei optimal ausnutzen? Hier finden Sie Ideen und praktische Tipps, wie Sie kleine Bäder optisch vergrößern, klug einrichten und selbst auf wenigen Quadratmetern eine einladende Luxusoase schaffen können.

Platz sparen mit einem offenen Einrichtungskonzept

Kleine Bäder sollten durch die Anordnung der Einrichtung möglichst wenig „zergliedert“ werden. Große, zusammenhängende Flächen, etwa ein durchgefliester Boden mit einer offenen, begehbaren Dusche, vermitteln Weite und lassen das Bad gleich viel größer und einladender wirken.
Höhere Einstiege, querstehende Badmöbel oder massive, in den Raum hineinragende Duschwände wirken dagegen wie Barrieren, die den ohnehin kleinen Grundriss noch weiter unterteilen und den Raum optisch verengen.

Artis Waschtisch von Villeroy & Boch

Haben Sie Mut zur Veränderung, wenn Sie ein kleines Bad renovieren.
Halten Sie nicht aus reiner
Gewohnheit an der alten Anordnung von Badewanne,
Dusche, Waschbecken und Toilette fest,
sondern denken Sie über mögliche
Alternativen nach.

Collaro Badewanne von Villeroy & Boch

Technisch gesehen ist es kein Problem, die Badkeramiken zu verlagern oder Ihr Traumbad mit modernen Installationswänden und einer komplett neuen Einrichtung ganz nach Ihren Vorstellungen zu gestalten.
Der Installateur verlegt dazu die entsprechenden Leitungen und bringt die Anschlüsse an den gewünschten Stellen an.

Für kleine Bäder sind Lösungen gefragt, die auf alles Überflüssige verzichten. Nur das, was Sie wirklich brauchen und auch nutzen, wird eingeplant – und dann so angeordnet, dass Sie sich im neuen Bad rundum wohlfühlen und allen Platz und Komfort haben, den Sie sich wünschen.


Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen bei der Planung helfen können:

Mehr Stauraum, mehr Freiraum: Was brauchen Sie wirklich?

Sehen Sie sich in Ihrem Bad um: Passt die vorhandene Einrichtung zu den täglichen Abläufen? Bietet die aktuelle Anordnung allen Nutzern genug Platz für ihre Utensilien und Badezimmerrituale? Halten Sie sich gern im Bad auf – auch mal länger als nötig, etwa um zu lesen, Musik zu hören oder im Internet zu surfen? Falls nicht: Was schränkt Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit ein? Was beeinträchtigt Ihr Wohlbefinden, worüber ärgern Sie sich, was wollen Sie unbedingt ändern?

Collaro Möbel von Villeroy & Boch

Bevor Sie Ihr kleines Bad renovieren, sortieren Sie gedanklich schon einmal alles aus, was Sie dort in Zukunft nicht (mehr) brauchen. Muss etwa die Waschmaschine wirklich im Badezimmer bleiben? Könnte sie nicht auch im Keller aufgestellt oder in die Küchenzeile integriert werden?
Falls es ein Bidet oder einen zweiten Waschplatz gibt: Werden die zusätzlichen Becken tatsächlich gebraucht,
oder sind Sie eigentlich nur im Weg?

Dusche von Villeroy & Boch

Vielleicht leben in Ihrem Haushalt auch eher Duschfans, und die Badewanne wird kaum genutzt? In diesem Fall könnten Sie sich von der großen Wanne trennen und Ihr kleines Bad nur mit Dusche gestalten. Mit dem Ausbau der alten Badewanne und Duschkabine schaffen Sie sofort jede Menge freien Platz. Den können Sie für eine größere, moderne und luxuriöse Dusche nutzen – und haben trotzdem noch Raum übrig, beispielsweise für schöne neue Badschränke oder Ablagen mit mehr Stauraum als zuvor.

Artis von Villeroy & Boch
Antheus von Villeroy & Boch

In vielen Badezimmern sammeln sich mit der Zeit auch Dinge an, die dort oft gar nicht benötigt werden. Schaffen Sie Ordnung in den alten Schränken – vielleicht brauchen Sie nach dem Renovieren gar nicht mehr so viele davon? Und denken Sie schon jetzt darüber nach, wo sie das Wesentliche später unterbringen werden. Im Idealfall sollten Sie alles dort griffbereit haben, wo es wirklich benötigt wird – vom Handtuchhalter über Steckdosen und Schalter bis hin zu Wandhaken, Regalen und Schrankfächern.

Sie wollen Platz sparen, umplanen oder Ihr Bad ganz neu einrichten? Mit einem virtuellen Badplaner, etwa dem Online-Badplaner von Villeroy & Boch, können Sie sofort loslegen und verschiedene Anordnungen ausprobieren. Sie können auch eine Badausstellung besuchen, um Ideen zu sammeln und sich von zeitgemäßen, modernen Einrichtungskonzepten für kleine Bäder inspirieren zu lassen.

Badezimmer von Villeroy & Boch

Dusche von Villeroy & Boch

Welche Einrichtung passt zu einem kleinen Bad?

Gibt es in Ihrem Bad bereits Nischen, sollten Sie diese nach Möglichkeit voll ausnutzen. Kleine Nischen sind ideal für Einbauschränke oder Regale, die Sie sich auch nach Maß anfertigen lassen können. Mit Vorwandinstallationen in Leichtbauweise lassen sich exakt passende Eck- oder Nischenplätze konstruieren, etwa für ein Eck-WC oder eine offene, fugenlose Dusche.

Wenn Sie ein kleines Bad renovieren und modernisieren möchten, haben Sie heute eine weit größere Auswahl als früher. So gibt es speziell für kleine Bäder Lösungen mit kompakten Keramiken, Badmöbeln und Heizkörpern, die trotz der geringeren Abmessungen viel Komfort und volle Leistung bieten.


Licht lockt Leute

Vergessen Sie beim Planen die Beleuchtung nicht. Viel Licht wirkt in kleinen Badezimmern wahre Wunder. Um dunkle Ecken auszuleuchten, lassen Sie lieber mehrere Spots installieren statt einer zentralen Deckenlampe. Mit moderner LED-Technologie lassen sich auch stimmungsvolle Badbeleuchtungen mit farbigem Licht günstig realisieren.

Avento von Villeroy & Boch

Artis von Villeroy & Boch

Die schönsten Fliesen für kleine Bäder

Edle Fliesen, vielleicht noch in Kombination mit einer Fußbodenheizung, verwandeln auch ein kleines Bad in eine Luxusoase. Wenn Sie ein 6-qm- oder 10-qm-Bad renovieren, müssen Sie zwar bei der Einrichtung Platz sparen. Doch Sie können dennoch Ihr neues Bad mit schönen, luxuriösen Fliesen ausstatten lassen. Reicht der Raum nicht für einen Whirlpool oder eine Badewanne, investieren Sie stattdessen in eine begehbare Luxusdusche, ein Fliesenmosaik über dem Waschtisch, stilvolle Natur- oder Kunststeinfliesen für den Boden oder einen hochglänzenden Fliesenspiegel in Ihren Lieblingsfarben.

Weil Sie in einem 6-qm-Bad nur eine kleine Fläche verfliesen lassen müssen, können Sie sich hier auch ein wenig mehr Luxus gönnen. Um den Raum optisch zu weiten, sind großflächige, nicht zu bunt gemusterte Fliesen für den Boden optimal. Bordüren, Mosaike und Akzente mit Metalloptik- oder Blattgoldfliesen bringen Glanz und Gloria ins kleinste Bad und sorgen selbst in fensterlosen Räumen für Sonnenschein.

Fliesen von Villeroy & Boch

Sentique von Villeroy & Boch

Wandflächen optimal nutzen

Hängeschränke, Wandregale oder ein wandhängendes WC statt einer Toilette mit Standfuß lassen den Boden frei, was das Bad nicht nur optisch vergrößert, sondern auch pflegeleichter macht. Ein breiter Spiegel an der Längswand lässt den Raum gleich doppelt so groß wirken. Achten Sie bei der gesamten Badezimmereinrichtung auf klare Linienführung, glatte Flächen und bündige Abschlüsse – egal, ob Sie eher geradlinige oder geschwungene Formen bevorzugen. Nahtlose Übergänge und schön abgestimmte Fluchten und Möbelzeilen wirken in kleinen Badezimmern ruhiger und harmonischer als einzelne Blöcke.

Vermeiden Sie optische Unruhe durch sichtbare Rohrleitungen, weit vorstehende Schränke oder kantige, offene Regale, die die Augen in Zickzackbahnen (ab-)lenken und so den freien Blick verhindern. Um aus Ihrem kleinen Bad das Beste herauszuholen, lassen Sie beim Renovieren die Installationen und möglichst viel von der Badeinrichtung gleich in die Wand einbauen. So haben Sie viel „unsichtbaren“ Stauraum und ein ästhetisches, stimmiges Gesamtbild, das zum Entspannen und Erholen einlädt.